Um dies herauszufinden, führten wir in Kooperation mit der TU Dresden eine Sozialraumanalyse in der Gemeinde Altenberg durch. Dafür wurden Schüler*in ab Klasse 8 des Gymnasiums Altenbergs und der Oberschule Geising zum Thema Freizeit, Internet, Schule und Zukunft befragt. Studentinnen führten zusätzlich in Zinnwald und im Gymnasium Altenberg zwei Zukunftswerkstätten durch. In diesem Rahmen konnten die teilnehmenden Jugendlichen ihre Meinung und Wünsche zur Optimierung ihrer Freizeitgestaltung äußern.

Entstanden ist die Jugendbefragung im Rahmen eines Forschungsprojektes an TU Dresden, welches von Elisabeth Dittrich geleitet wurde. Ihr Bericht mit den Ergebnissen ist hier zu finden.

Es bleibt spannend, was das kommende Jahr bringen wird und wie an den entstanden Projektideen, wie ein Jugendclub, Rufbus oder ein Skatepark in Zinnwald weiter gearbeitet wird.